logo

BENEFIZ WEIHNACHTSKONZERT 2014

Attachments:
Download this file (Einladung Clemens Unterreiner 17.12.2014.pdf)Invitation173 Kb
Download this file (Krone Benefiz Konzert.pdf)Krone Artikel zur Veranstaltung248 Kb

Angeführt von Clemens Unterreiner, Solist an der Wiener Staatsoper, brachten Weltstars wie Lidia Baich, Malin Hartelius, KS Renate Holm, Andrea Joansonn, Sunnyi Melles, Ildikó Raimondi, Linda Watson und Wolfgang Bankl Weihnachtsstimmung unter die etwa 300 Gäste in der Lutherischen Stadtkirche. Neben zahlreich erschienener Prominenz waren auch 30 Mitglieder der ABS anwesend und lauschten auf der eigens reservierten Altarempore wundervoll dargebrachten Liedern und Lesungen, die diese vom Verein HILFSTÖNE organisierten Benefiz-Veranstaltung zu einem würdigen Abschluss des umfangreichen ABS-Veranstaltungsjahr werden ließen.

Insgesamt 24 Programmpunkte ließen die fast zweistündige Veranstaltung zu einem wahren Erlebnis werden und wir hatten die Gelegenheit, von der Empore aus den Künstlern besonders nahe zu sein. Der Abend brachte neben vergnüglicher Zeit in Summe Spenden in Höhe von gesamt EUR 13.750,00, wobei die ABS mit einem Betrag von EUR 2.000,00 einen wesentlichen Beitrag geleistet hat. Wie Clemens Unterreiner in seiner launigen Abschlussrede darstellte, werden er bzw sein Verein „Hilfstöne“ diese Spenden für Projekte des Hilfswerks (Aktionsraum), die Frühförderung von blinden und sehkranken Kindern sowie Hilfsprojekten der Lutherischen Stadtkirche verwendet werden

Die anschließende Stärkung in den uns exklusiv zur Verfügung stehenden Räumen der Pfarre mit unaussprechlich guten Brötchen von Trzesniewski (Danke an Andrew Demmer) und herausragenden Weinen (von Willi Opitz persönlich serviert) rundete diese stimmungsvolle Veranstaltung, die unsere erste offizielle Charity-Veranstaltung gewesen ist, ab. Der ebenso exklusive Besuch von Clemens Unterreiner und seine an uns gerichteten freundlichen Dankesworte waren dann noch das sprichwörtliche Sahnehäubchen.

In diesem Sinne: frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Alexander Cabjolsky