logo

Vortrag von Herrn Gouverneur Prof.Dr.Ewald Nowotny über “ Strategische Herausforderungen des Euro“ in der Österr. Nationalbank

Vortrag OeNB Gouv. Prof. Dr. Ewald Nowotny:

Die Zukunft des Euro.

Der 27. Oktober 2011 war ein denkwürdiger Tag – in zweifacher Hinsicht:

In den frühen Morgenstunden haben sich die politischen Führer der Europäischen Union in Brüssel auf ein Massnahmenpaket geeinigt, welches die Finanzkrise zumindest vorübergehend entschärfen soll. Am Abend desselben Tages fanden sich rund 200 Mitglieder der Österreichisch-Britischen Gesellschaft sowie dreier befreundeter Gesellschaften in den Kassensaal der Österreichischen Nationalbank ein. Unter Ihnen befand sich Seine Exzellenz Simon Smith, der britische Botschafter in Österreich.

Der Anlass: OeNB Gouverneur Prof Nowotny referierte brandaktuell zum Thema “Aktuelle Entwicklungen – Die Zukunft des Euro”. Nach kurzer Begrüssung durch Botschafter Dr Christiani – wie die Zuhörerschaft erfuhr, im übrigen ein Studienfreund von Prof. Nowotny – sowie durch den Präsidenten Dr. Kurt Tiroch erörterte Prof. Nowotny sehr profund die drei wesentlichen Säulen der Massnahmen:

  • ein (freiwilliger) Schuldennachlass in der Höhe von 50% für Griechenland
  • die Erhöhung des Euro-Rettungsschirmes
  • eine Eigenkapitalverstärkung der Banken.

Nach beinahe einstündigem, höchst kurzweiligem Vortrag kam der Q&A Teil, wobei das Interesse an Fragen sehr hoch war. Diese reichten vom gesamten Ausblick der Wirtschaft und des Euro bis hin zu spezifischen Themen, die konkreten Massnahmen betreffend. Die Antwort auf eine Frage bezüglich des Ausblickes der Zinsentwicklung musste Prof Nowotny naturgemäss ausschlagen.

Um 21:20 verließ Prof. Nowotny den Saal unter grossem Beifall. Er wurde nämlich bereits um 22:00 im ZiB 2 Studio erwartet, wo er live zu Gast war, um dort dem breiten Publikum das Thema des Tages darzulegen.

In der OeNB hingegen ging die Diskussion anschliessend bei Drinks angeregt weiter.

 (by Mag. Lukas Stipkovich)