logo

"Als überzeugter Europäer würde ich es vorziehen ,wenn Theresa MAY die Wahlen verliert und Jeremy CORBYN sie nicht gewinnt"

Attachments:
Download this file (UK Election Party.pdf)Einladung336 Kb

Diese prophetische Ansage kam vom Vizepräsidenten der ABS Alexander Christiani um 22,30 Uhr -also noch lange vor denersten "Exit polls", ganz zu schweigen von der ersten Hochrechnung und wurde von den anwesenden ABS Mitgliedern im gemütlichen Jonny's Pub mit Heiterkeit quittiert.

War auch als "Gag" gedacht, da alle bei der der kurzen Einführung in die Ausgangslage das britische (Mehrheits)-Wahlsystem davon ausgingen, dass die Tories zwar keinen rauschen Sieg einfahren ,jedoch ihre Mehrheit im britischen Unterhaus behalten würden.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass in der Politik nichts unmöglich ist und man sich langsam daran gewöhnen wird müssen, auf Wahl-Voraussagen und dgl. überhaupt nichts mehr zu geben. Für die Niederlage der Konservativen ist einzig und alleine die britische Premierministern genau so verantwortlich, wie vor ihr David Cameron, der uns allen diesen unsäglichen BREXIT eingebrockt hatte. Der BREXIT spielte übrigens bei der Wahl nur eine untergeordnete Rolle.

Jedenfalls war die Auswahl des gemütlichen Jonny's Pub eine besonders gute Idee unseres Präsidenten gewesen, wenngleich auch anfänglich der TV Screen bei der BBC Berichterstattung zwar nicht dunkel, aber doch stumm war und uns danach die Pub-gentlemen den russischen Propagandasender "RT" servieren wollten. Aber schließlich war alles wieder im Lot und die Exit Polls um 23 Uhr zeigten bereits ziemlich genau das spätere Endresultat .Bier -vornehmlich Ale- wurde in beachtlichen Mengen konsumiert und die Folgen der Wahlniederlage von Teresa MAY -wie es sich von ABS Mitgleidern gehört- in verschiedener, aber durchaus intelligenter Weise kommentiert.

Ah ja, und dann war ja vorher noch die Erklärung des britischen Wahlmodus und die Bemerkung Christianis, dass es bereits jahrelange Bestrebungen in Österreich gibt, dieses-sehr-persönlichkeitsfördernde System in abgeschwächter Form auch in Österreich einzuführen, um die lähmende ständige Option der "Großen Koalition"zu beenden. Ergebnis: wie erwartet: 0.

Da alles bekanntlich "in the eye of the beholder" i.S. der eigenen politischen Präferenz ist, verließen die -von der ABS Bier-großzügig" eingeladenen Mitglieder zu später Stunde deprimiert oder erleichtert das Lokal - zufrieden mit dem Abend waren sie aber allemal..."

Alexander Christiani