logo

Benefizkonzert Clemens Unterreiner zugunsten "HILFSTÖNE"

Attachments:
Download this file (Benefizkonzert 2018.pdf)Invitation252 Kb

Das diesjährige Benefiz Weihnachtskonzert von Clemens Unterreiner brachte wieder Neuigkeiten und Rekorde – und die ABS war wie immer nicht nur dabei, sondern mit ihren Corporate Members mittendrin.

Als am Ende dieses fulminanten Abends die runde Spendensumme von EUR 20.000,00 zu Gunsten des von Clemens Unterreiner ins Leben gerufenen karitativen Vereins „Hilfstöne“ bekannt gegeben wurde, steigerte sich der ohnehin schon brandende Applaus in der Lutherischen Stadtkirche für KS Renate Holm, Stephanie Houtzeel, KS Linda Watson, Anneleen Lenaerts, Maddalena Del Gobbo, Erzsébet Windhager – Geréd, Fritz Brucker, Günther Groissböck, Thomas Lausmann, Peter Matic, Hans Peter Ochsenhofer, Yury Revich, Christof Zellhofer, den cantus iuvenis und MUK.wien.brass.

In dem gut zweistündigen Konzert gab es mit der extra für die ABS in das Programm aufgenommene Krönungshymne von Georg Friedrich Händel (Zadok the Priest) nicht nur einen musikalischen Dank für unser langjähriges Engagement, sondern Clemens Unterreiner ließ es sich auch nicht nehmen, in seiner an das Publikum gerichteten Dankesrede die ABS ausdrücklich zu nennen. Diesen Dank wiederholte er dann auch im noblem Ambiente des Hotel Bristol (ebenfalls Corporate Member), in das Frau Direktorin Dulies die anwesenden ABS-Member und Künstler geladen hatte. Bei einem fliegenden Buffet und ausreichend gekühlter Getränke gab es wieder die einzigartige Gelegenheit, mit den nahezu vollzählig erschienen Stars der Opern-, Konzert- und Theaterbühnen den Abend in angenehmer Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Wenn man bedenkt, dass bei diesem Konzert wahre Weltstars ohne Gage und nur für den karitativen Zweck aufgetreten sind, wird einem die Exklusivität dieser Veranstaltung erst bewusst. Und wenn man dann auch noch erfährt, dass etwa der derzeit erfolgreichste Bass Günther Groissböck nur für diesen Abend aus München mit dem Auto angereist und nach dem Konzert in der Nacht wieder zurückgefahren ist, dann begreift man erst, was Clemens Unterreiner hier wieder einmal auf die Beine gestellt hat. Und beim Schreiben dieser Zeilen klingt noch immer Groissböcks unvergleichliche Arie des Philipp aus Don Carlos ebenso nach wie die virtuosen Klänge des von Yury Revich auf seiner Stradivari gegebenen russischen Tanzes und all die anderen fantastischen Darbietungen. Ja, dieses Konzert schafft es tatsächlich, eine vorweihnachtliche Stimmung zu erzeugen - nicht zuletzt durch das von allen Anwesenden (Künstler und Publikum) gemeinsam gesungene „O du fröhliche“.

Üblicherweise stellt dieses Konzert und der Abend mit den Künstlern immer den glanzvollen Abschluss eines ereignisreichen Veranstaltungsjahres der ABS dar, heuer folgen aber noch 3 (in Worten: drei) Veranstaltungen und daher ist dies noch nicht der Platz, sich in die wohlverdiente Winterpause zu verabschieden.

Alexander Cabjolsky

 

Wir verwenden Cookies um für Sie unsere Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Dadurch können wir Ihnen bevorzugt jene Inhalte anzeigen, die Sie interessieren, Facebook- und Social Media-Funktionen nutzen und die Zugriffe auf unsere Website messen. Eine Weitergabe dieser Daten erfolgt ausschließlich anonymisiert. Mittels Klick auf „OK“ können Sie unsere Website weiterhin in vollem Umfang kostenlos nutzen. Mehr dazu und zu einer möglichen späteren Deaktivierung findeen Sie jederzeit in unserer Datenschutzerklärung bzw. Cookie-Information. Um mehr ueber die Cookies zu erfahren, die wir verwenden und wie man sie loeschen kann, finden Sie auf unserer privacy policy.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk