logo

The Longest Day

Attachments:
Download this file (British Cars meet British Cars 2020.pdf)Einladung309 Kb

Nein, wir waren nicht beim D-Day, der Invasion in der Normandie dabei, die im Buch und Film "The Longest Day" von Cornelius Ryan literarisch wie filmisch verewigt wurde, aber heute (20.6.) ist um 23:43 Sommerbeginn und damit Sommersonnenwende und der längste Tag des Jahres. 

Und einen solchen Tag sollte man mit Freunden, mit den Freunden der ABS und am besten bei der traditionellen "British & Luxury Car Excursion" verbringen, die heuer gleich zwei sensationelle Neuerungen brachte.

Erstmals "durften" wir unsere heimatlichen Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland verlassen und ins ferne Oberösterreich reisen. Außerdem stand heuer - ebenfalls erstmals - eine zweitägige Reise am Programm.

Der ehrenwerte Präsident unserer ehrenwerten Gesellschaft hatte weder Mühen noch Kosten gescheut, seinen Mitgliedern ein "echt britisches Wetter" zu bieten, was ihm die große Dankbarkeit aller Mitglieder eintrug.

Wobei das mit dem "Britischen Wetter" natürlich ein Mythos ist, denn Britannien ist für sonniges und trockenes Wetter ebenso berühmt wie für gutes Essen, kühles Bier, seine florierende Automobilindustrie und besonnene Politiker.

Wirklich berühmt ist Great Britain allerdings für seine Gärten, und so traf man sich in Tulln, auf der "Garten Tulln" - diegartentulln.at - und um 09:00 Uhr (morgens!) begann ein dicht gedrängter und getränkter Zeitplan:

09:00 Treffen von 15 (meist) britischen Fahrzeugen am Parkplatz der Garten Tulln

09:30 Welcome durch unseren Präsidenten und Franz Gruber, dem Chef der Garten Tulln, der uns anschließend dankenswerter Weise einen notgedrungen raschen Überblick über die 70(!) Gärten - vom Wachau-Garten über den Portugiesischen Garten und Englischen Garten bis zum Bayrischen Biergarten - der Garten Tulln gab.

10:30 Abfahrt Richtung Westen nach Krems und durch die Wachau und nach einer kurzem "Kaffee und Kuchen" weiter über die A1 nach Seewalchen am Attersee, wo Bio-Gärtner Karl Ploberger (www.biogaertner.at) - bekannt aus Funk, Film und Fernsehen - an seinem Geburtstag(!) nichts besseres zu tun wusste, als die Damen und Herren der ABS in in seinem reizenden Haus und seinem sensationellen Garten zu empfangen. Happy Birthday und nochmals vielen, vielen Dank!

Den Abschluss des "offiziellen Teiles" bildete das Abendessen im Hotel Attersee.

Wenn es einen "offiziellen Teil" gibt es wohl auch einen inoffiziellen, und damit ist jetzt nicht der restliche und lange Abend gemeint - What Happens in Seewalchen stays in Seewalchen! - sondern der (optionale) Sonntag, den die meisten Teilnehmer im Lotus-Museum - www.clublotus.at/index.php?groupId=10300 - in Bad Aussee verbrachten.

Wonach dann das offizielle Ende angesagt war und sich die ehrenwerte Gesellschaft vertstreute. Heimnreise über die Autobahn, verlängerter (Kurz)-Urlaub im Salzkammergut oder - für den ganz harten Kern - Heimreise durch Ennstal, Gesäuse und Mariazell - Motorways are overrated! - was mit fangfrischen Forellen belohnt wurde...

Wolfgang Buchta 

Wir verwenden Cookies um für Sie unsere Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Dadurch können wir Ihnen bevorzugt jene Inhalte anzeigen, die Sie interessieren, Facebook- und Social Media-Funktionen nutzen und die Zugriffe auf unsere Website messen. Eine Weitergabe dieser Daten erfolgt ausschließlich anonymisiert. Mittels Klick auf „OK“ können Sie unsere Website weiterhin in vollem Umfang kostenlos nutzen. Mehr dazu und zu einer möglichen späteren Deaktivierung findeen Sie jederzeit in unserer Datenschutzerklärung bzw. Cookie-Information. Um mehr ueber die Cookies zu erfahren, die wir verwenden und wie man sie loeschen kann, finden Sie auf unserer privacy policy.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk