logo

A Happy Birthday Toast with Gin ‘n Shakespeare

Attachments:
Download this file (90th Birthday Queen Elizabeth II.pdf)Invitation354 Kb

Wenn ich ganz ehrlich bin, dann war die Kreation eines „Gin for the Queen“ das seit Langem aufregendste Verfahren in dem ich involviert war, zu dessen Gelingen sich der gesamte Vorstand der Österreichisch-Britischen Gesellschaft beim notwendigen Durchkosten verschiedener Gin-Destillate vor ein paar Monaten ohne Rücksicht auf Verluste aufgeopfert hat.

Heute war es soweit, dass wir zum Anlass des 90. Geburtstages Ihrer Majestät Königin Elizabeth II die Magnumflasche „Gin for the Queen“ unseren Mitgliedern stolz präsentieren durften, die dann ihren Weg nach London antreten wird, um vom österreichischen Botschafter als unser besonderes Geburtstagsgeschenk der Queen übergeben zu werden. Wir wissen, dass Ihre Majestät Gin (und Dubonnet) liebt und Schottland sehr schätzt (oder ist es umgekehrt?). Daher war die Wahl der Destillerie Rogner aus dem Waldviertel sorgfältig überlegt, hat doch das raue Waldviertler Granithochland große Ähnlichkeiten mit den schottischen Highlands. Zum persönlichen Verkosten unserer Ginkreation gab es für die Mitglieder im Anschluss genügend Möglichkeiten. Auch erlesene Weine vom Starwinzer Willi Opitz wurden gereicht, wie überhaupt man für das leibliche Wohl der Gäste ausgezeichnet gesorgt hat. What else would you expect?

Nicht nur der Queen wurde heute gedacht sondern auch dem Barden William Shakespeare, dessen Todestag, wenn erst zwei Tage später am 23. April, sich zum 400sten Male gejährt hat. Beeindruckend war die unter der Leitung von Katie Mitchell geschaffenen Sonderausstellung im Erdgeschoß des Theatermuseums.

Es ist immer ein kleines Highlight, wenn unser eifriger Präsident Dr. Kurt Tiroch am Anfang das Wort ergreift. So auch diesmal. Darauf folgte eine Einleitung von Dr.Thomas Trabitsch, dem Direktor des Theatermuseums. Das alles wurde musikalisch untermalt von dem uns schon wohlbekannten Carl Avory. Den 120 anwesenden Mitgliedern hat es sehr gut gefallen. Und die, die wieder nicht dabei waren: What a shame, you missed a great party!


Wolfgang Geißler