logo

Vortrag: Großbritanniens Suche nach seiner Rolle in der EU

Attachments:
Download this file (Einladung Vortrag S.E. Dr. Emil Brix - 12.02.2014.pdf)invitation180 Kb

„Full house“ liess das enorme Interesse bereits am ersten Tage der Anmeldefrist für diesen Vortrag erwarten – und so kam es schliesslich auch: Bis auf den letzten Platz war der Saal besetzt, in welchem S.E. Dr. Emil Brix, Österreichs Botschafter in London, seine Einschätzung zu diesem Thema erläuterte (*).

Als exzellenter Historiker faszinierte er zunächst mit einer profunden Erklärung für die aus seiner Geschichte erklärbare Sonderstellung des Königreichs gegenüber den Nationen des europäischen Kontinents, sowie dem dort unterschiedlich definierten Parlamentarismus und dem direkten Wahlrecht. Die seit dem Beitritt zur damaligen EWG 1973 erfolgte Evolution zur heutigen EU als politisches Gemeinwesen schafften ein neues, spannungsgeladenes Umfeld. Hier machte der erfahrene Diplomat ebenso sachlich fundiert wie rhetorisch brillant den wechselseitigen Nutzen und die Vorteile von EU und UK offenkundig und nachvollziehbar, ergänzt durch Beantwortung engagierter Fragen in der anschliessenden Diskussionsrunde.

Unter den Gästen waren auch die Botschafterin Ihrer Majestät, H.E. Susan le Jeune d’Allegeershecque, wie Dr. Brix Ehrenpräsidentin der Österreichisch-Britischen Gesellschaft, sowie Dr. Martin Eichtinger, Österreichs künftiger Botschafter in UK, auch er ein ABS Mitglied.

The Vienna InterContinental Hotel war als jüngstes ABS Firmenmitglied Gastgeber des Abends, zu welchem dessen neue Generaldirektorin Brigitte Trattner wilkommen hiess. Die nachfolgende Einführung von Präsident Dr. Kurt Tiroch mit dem üblichen Ausblick auf die nächsten ABS Events machte den ebenfalls eingeladenen Interessenten und Freunden Geschmack, sich um eine Mitgliedschaft zu bewerben – so viele spannende Themen warten bereits wieder auf uns.

 

Fred Fruth

(*) Der Vortrag wurde nach den „Chatham House Rule“ gehalten: "When a meeting, or part thereof, is held under the Chatham House Rule, participants are free to use the information received, but neither the identity nor the affiliation of the speaker(s), nor that of any other participant, may be revealed".