logo

POLOXIT in Ebreichsdorf

Attachments:
Download this file (Polo PicNic 26.06.2016.pdf)Einladung578 Kb

Als sich ca. 100 Member und Gäste der Austro-British Society bereits zum sechsten Mal beim traditionsreichen - weil seit 25 Jahren stattfindenden - Poloturnier im großartig gepflegten Schlosspark des Schlosses Ebreichsdorf einfanden, schwirrten bereits mehrere Kamerateams umher.

Denn wenn die ABS ein Event veranstaltet ist die Chance hoch, Menschen vor die Linse und das Mikrophon zu bekommen, die relevante Inhalte von sich geben, wenn es um DAS Thema aller Themen geht: um das nur zwei Tage davor verlautete Ergebnis des Brexit-Referendums in UK.

Der Plan der Medien ging auf. Eine Vielzahl von Interviews wurden gegeben: Ob Präsident Dr. Kurt Tiroch, diverse Boardmember oder Mitglieder der ABS - sie alle gaben bereitwillig und geduldig Auskunft und lieferten genug Stoff für eine unglaubliche Medienpräsenz der ABS:

Ob in „Guten Morgen Österreich“, den „Seitenblicken“ oder im „Report“ wurde das Referendum-Ergebnis kompetent und vielfältig von Personen der ABS kommentiert (nicht zu erwähnen die Berichterstattung im Vorfeld, bei der neben unserem Präsidenten auch Vizepräsident Botschafter a.D. Dr. Christiani eine bildschirmfüllende Rolle spielte - von diversen Berichten in den Zeitungen gar nicht zu sprechen).

Die Medienpräsenz der ABS der letzten Tage war somit extrem beeindruckend! Ach ja: Polo wurde auch gespielt. Es gewann das ungarische Team „Bentley“ gegen das österreichische Team "Power Horse" (Parallelen mit dem Spiel Ungarn gegen Österreich bei der EM sind rein zufällig…). Auch die eindeutigen Aufforderungen des beherzten ABS-Platzkommentators Jochen Ressel an das österreichische Team halfen trotz eines spannenden Spielverlauf nichts.

Zum Glück war ABS-Coporate Member Willi Opitz mit besten Weinen zugegen, der mithalf, den verlorenen Titel vergessen zu machen. Alles in allem somit ein perfektes ABS-Event bei perfekten Wetter, perfekter Stimmung, perfekten Spielen mit nicht-perfektem Endergebnissen und perfekter Medienpräsenz zu einem leidvollen Thema…

Jochen Ressel